Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Nähere Informationen zu Cookies und unserer Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Veranstaltungen

13.05.2017 | Veranstaltungen

Wir besuchen Linda - Tagesfahrt Mai 2017

Eine kleine Gruppe Motorenthusiasten erobern den Wienerwald. Tun dann ganz fromm in Heiligenkreuz und sehr ehrfürchtigen vor dem Skelett der Seekuh, um dann am Abend bei der Weinverkostung wieder ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Eine kleine Gruppe Motorenthusiasten erobern den Wienerwald. Tun dann ganz fromm in Heiligenkreuz und sehr ehrfürchtigen vor dem Skelett der Seekuh, um dann am Abend bei der Weinverkostung wieder ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Eine kleine beschauliche Runde fand sich am Samstag Früh bei „unserem“ Stammwirt in Hennersdorf ein. Nach einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück fuhren in Richtung Wien 23., los. Nach dem wir den Samstag-Vormittag Stadtverkehr hinter uns gelassen hatten, fuhren wir in den Wienerwald. Saftiges Grün und blühende Bäume säumten unsere Wege die sich in geschwungenen Linien durch die üppige Landschaft zogen. Nach einer Stunde Fahrt kam unsere kleine Gruppe mit alten Schnaufis, spritzigen Sportwagen und etwas neueren Traumfahrzeugen in Heiligenkreuz an. Wir besuchten das Stift Heiligenkreuz und anschließend gab es ein Mittagessen in dem dazugehörigen Restaurant. Gut gespeist ging es dann zu unserem Höhepunkt dieser Ausfahrt. Linda. Linda, obwohl nur mehr als Skelett vorhanden, stellt sich uns als äußerst Sympathische Seekuh dar, die vor vielen Millionen Jahren in Bad Vöslau, daß damals noch im Meer lag, leider hier ihr Ende fand. Herr Dr. Gerhad Wanzenböck hat diese in den Weinbergen entdeckt und mit viel Geduld ausgegraben. Das nahezu komplette Skelett ist weltweit einzigartig. Neben vielen interessanten Detail waren die „Zimmer im Hof“ sehr ansprechend. Eine eingerichtete Schulklasse mit noch Originalen Lernunterlagen, eine Küche und ein Weinkeller vollgestopft mit „alten Plunder“ luden noch zum Verweilen ein. Mit angenehmer Wärme und Sonnenschein fuhren wir dann die letzte Etappe nach Tattendorf zum Weinbauer Heggenberger, wo mit einer Weinverkostung und natürlich ausgiebigen Speis und Trank, den Tag gemütlich ausklingen lassen konnten.

Bericht von Ursula Christine Serloth

Zurück